Nach den Halbjahreszeugnissen stehen Schüler/Schülerinnen und ihre Eltern vor der Entscheidung, welche weiterführende Schule das Kind im nächsten Schuljahr besuchen soll. Zu dieser Thematik findet im Januar ein Info-Abend an der Grundschule statt, an dem Vertreter aller weiterführenden Schulen teilnehmen, ihre jeweilige Schule vorstellen und alle Fragen gerne beantworten.Im Februar finden ein Elternsprechtag statt, an dem die Klassenlehrerin/der Klassenlehrer die Eltern umfassend berät, welche weiterführende Schule aus ihrer/seiner Sicht für das Kind am Besten wäre. Die Eltern erhalten nach diesem Gespräch ein Antragsformular für die Wahl der weiterführenden Schule. Diese bieten zusätzlich in diesem Zeitraum "Tage der offenen Tür" durch, so dass sich entsprechende Eltern noch einmal vor Ort die entsprechende Schule ansehen und mit Lehrern und Schülern in Kontakt treten können.Bis Anfang März wird dann der Antrag an die Klassenlehrerin oder den Klassenlehrer zurückgegeben. Sollte die Schulwahl seitens der Grundschule nicht befürwortet werden, erfolgt eine schriftliche Begründung und die Möglichkeit einer erneuten Beratung.Bis Ende April muss dann die endgültige Entscheidung für eine weiterführende Schule gefallen sein. Anfang Mai meldet die Grundschule Ihr Kind an der von Ihnen gewünschten weiterführenden Schule an. Die verschiedenen Schulformen:

  • Hauptschule: Schule am Dohlberg (Büdingen)
  • Realschule: Schule am Dohlberg (Büdingen)
  • Gesamtschule: Gesamtschule Konradsdorf (Ortenberg)
  • Gymnasium: Wolfang Ernst Gymnasium (Büdingen)